Nikolaus-Blitz 2018: neuer alter Sieger in der langen Siegerliste:

Niklas Wunder holt sich wieder das grösste Klausenmännle

Zum 40. Mal fand nun bereits unser traditionelles Nikolausturnier statt, viele Sieger und Geschichten gibt und gab es; Spieler, die oft in Weiler das Schachspielen gelertn und in die Ferne gezogen sind, finden den Weg ins Westallgäu zum ältesten Turnier, wie in einer grössen Familie.
Bemerkenswert ist jedoch, das es einen gibt, der nicht nur die Geschicke des Vereins jahrelang leitete, sondern dieses Turnier niemals versäumte, seit 40 Jahren immer mit dabei war: unser mittlerweile 71-jährige Altvorstand Mirko "Dr.Herzog" Staresina !
Mirko, wir ziehen den Hut, vielen Dank!

Zum sportlichen:
Eine beachtliche Teilnehmerzahl von 19 zollte dem Jubiläum Respekt; mindestens 6 der Anwesenden hatte hier auch schon mal das grösste Klausenmännle mit nach Hause genommen, es war also Qualität am Start ....
Nach einer kleinen Schwäche im Vorjahr rückte Niklas die aktuellen Kräfteverhältnisse wieder zurecht; in der 40. Auflage unseres Nikolausturniers hat er vor seinem Bruder Fabian Wunder gewonnen und damit den Doppelerfolg der Familie klar gemacht.
In der ersten Runde kassierte er jedoch gleich mal eine Niederlage, gegen den stark aufspielenden Tom Wagner, der sich natürlich das Jubiläumsturnier nicht entgehen liess; dies sollte aber seine einzige bleiben. Danach gab er nur noch 2 Remis, eins davon gegen Fabian ab. Am Ende waren die beiden Brüder punktgleich, so daß ein Stichkampf her musste. Doch die beiden machten dies per "Gentlemen" Entscheidung, sprich Losentscheid unter sich aus, wer den Titel und das grösste Klausenmännle bekommen sollte.
Platz 3 ging an Gerald Dahm, mit 15,5 Punkten, der sich erst in der allerletzten Runde an Tom Wagner vorbeischieben konnte, Tom wurde mit 15 Punkten Vierter.

Wieder soverän geleitet wurde das Turnier von Martina Wunder, die das nun seit einiger Zeit super macht; und daß ihr Söhne vorn dabei sind, ist schon beinahe Verpflichtung.



Die Siegerehrung mit Klausenmännle

Siegerehrung
v.l.n.r: Gerald Dahm, Niklas und Fabian Wunder, dazwischen "Dr. Herzog"


zur Ergebnis Tabelle 2018



Ein paar Bilder dazu


Spielbeginn ..... Werner wieder dabei


li: Mirko und Tom, rechts Niklas und Fabian mit Mütze

Tobi Mirko
ganz links, Manne , auch einer der Turniersieger, rechts Peter grübelt


und findet eine Lösung ..rechts Senioren Gruppe: Gerald und Mirko


   
links: Robert und Martin, rechts am 2. Brett, Tobi und Norbert

  Nobi
rechts am 2. Brett, Tobi und Mirko


Wettkampf ...


auf der linken Seite Dirk und Vorstand , aber wer erkennt hier seine Partie ?