Wichtiges, Aktuelles und Informatives



  Liebe Besucher,
  vielen Dank für Ihren Besuch auf unsere Homepage https://www.schachclub-weiler.de 


2. Auflage
      Württembergisches Jugend-Pokalturnier 2018 und
      Württembergische Amateurmeisterschaft 2018 :

  am: 15.07.2018 in der Turnhalle Simmerberg / 88171 Weiler-Simmerberg
Ergebnisse WAM Ergebnisse Jugend Bericht / Bildergalerie

Datenverarbeitung
Der Spieler erklärt sich durch seine Teilnahme am Turnier damit einverstanden, daß die aus Anlass des Turniers erhobenen Daten und Turnierergebnisse gemäß den Bestimmungen der Turnierordnung und den Ordnungen über die Spielwertung (Dt. Wertungszahl DWZ, FIDE-Rating) ausgwertet werden können, bzw an die auswertenden Stellen weiter gegeben werden können. Ebenso stimmen sie der Veröffentlichung von Partien, Fotos, Turnierdaten und ähnlichem zu.
Mit der Anmeldung verzichtet der Spieler auf das Recht am eigenen Bild (§23 KunstUrhG).

wir danken unseren Sponsoren, die dieses Event ermöglichten:

       


aus dem Vereinsleben:

2018:   Deutsche Schach-Pokal-Meisterschaft für Mannschaften 2017/2018 :

am Sa. 13.01.2018
Diesmal gings nach Gröbenzell, mit neuen Gegnern,
aber leider liefs diesmal nicht so, nach der Vorrunde war Schluss

2017:   39. Nikolausblitzturnier : Niklas muss seinem kleinen Bruder Fabian den Vortritt lassen.
Mit 15 Teilnehmer im winterlichen Westallgäu, deshalb auch mit etwas Verspätung gestartet, blieb Fabian cool - er kanns schliesslich auch
Mehr dazu hier

   Württembergischer Pokalsieger 2017:

Eine denkbar knappe Kiste war das Finale
gegen den Heilbronner SV, mit den glücklicheren Ende für uns als Titelverteidiger....

   Vereinspokal 2017 :

Modus : 5 Runden, CH-System. Bedenkzeit : 75 Minuten
die 5. Runde ist gespielt, der Sieger steht fest

2017:   Deutsche Schach-Pokal-Meisterschaft für Mannschaften 2016/2017 :

am Sa./So. 28./29.01.2017
Wir waren in Gruppe 8 mit Gastgeber SK Kelheim, ESV Nickelhütte Aue und dem SV Röhrnbach.
und konnten die Vorrunde gewinnen ! Gegen den Favoriten aus Aue wars spannend ...

2016/17:   SCW schlägt sich wacker in der Oberliga Süd:
In der Schlusstabelle nach 11 Runde liegen wir auf einem hervoragenden 6. Platz, in der letzten Runde am 23.4. in Heilbronn gab´s noch ein 4:4 , damit wurde der Klassenerhalt deutlich geschafft.
Zur Tabelle geht´s hier.
Für die Zweite ist die Saison zu Ende, Tettnang wurde noch knapp mit 4½ : 3½ geschlagen; ein dritter Platz ist absolut okay, hier ist die Tabelle.
Unsere Dritte mit den Jugendlichen ist vorne dabei in der B-Klasse Oberschwaben Süd .

2016:   38. Nikolausblitzturnier : Niklas mausert sich zum Seriensieger.
Mit 18 Teilnehmer war richtig was los, alte und neue Gesichter waren vertreten, nur der Sieger war der gleiche wie im Vorjahr
Mehr dazu hier

2015/16:   SCW Meister in der Verbandsliga Süd: mit knappem Vorsprung, den besseren Brettpunkten
und einem Unentschieden im letzten Spiel gegen den direkten Verfolger und Vizemeister Nürtingen.
Mehr dazu hier

2016:   Württembergischer Pokalsieger : Mit einer kleinen Sensation endete das Finale
gegen den hochfavorisierten SK Schmiden/Cannstatt mit einen Sieg des Underdogs....
Mehr dazu hier

2016:   Oberschwäbischer Pokal : Markdorf im Finale mit 2½:1½ bezwungen
die 16 besten Vereine kämpfen um die Pokalkrone, nach 2014 holt Weiler den Pott wieder
Mehr dazu hier

2015/16:   SCW 2 Meister in der Kreisliga Süd: mit 2 Punkten Vorsprung
im letzten Spiel gings in Bestbesetzung nach Lindau.
Mit einem Kantersieg machten wir die Meisterschaft perfekt. Mehr dazu hier

2015:   37. Nikolausblitzturnier : der Nachwuchs bleibt oben auf.
Mit 15 Teilnehmer, Sieger wie im Vorjahr, und die Altmeister zeigen, daß sie es noch können
Mehr dazu hier

2015: kein Schachturnier in Arosa :
   Durch den Tod des langjährigen Kopfs des Aroser Schnellturnier,
    Roland Harth im November letzten Jahres wurde das Turnier in Arosa,
    zu dem der Schachclub Weiler wohl mit die meisten Teilnehmer stellte, abgesagt.
    Wir trauern um eine Schachfreund, der immer mit viel Herz und Engagement ein schönes Turnier gelenkt hat.
   


2015:   Jugendspieler des SC Weiler als "Nationalspieler" nominiert :
Beim diesjährigen Bodensee-Cup, ausgetragen von Baden in Engen, wurde erstmals
mit Niklas Wunder ein Weilerer Schachspieler für die Württembergische Mannschaft nominiert und durfte als
U20 Spieler Seite an Seite mit IMs und FMs um den Titel kämpfen.
Mit 2,5 Punkten aus drei Partien war Niklas der erfolgreichste Württembergische Spieler und leistete somit einen
entscheidenden Beitag zum Erfolg des Württembergischen Teams.
Denn tatsächlich hatte Württemberg am Ende die Nase vorn und gewann überraschend den Bodensee-Cup 2015 vor Baden und der Schweiz.
Einen Bericht dazu kann man auf der Seite des Badischen Schachverbandes nachlesen.

2015:   Wieder Meister in der Landesliga Süd : mit 2 Punkten Vorsprung
Auch im letzten Heimspiel, gabs einen Sieg, der allerdings denkbar knapp ausfiel.
Damit machten wir die Meisterschaft wieder perfekt. Mehr dazu hier

2015: Deutschland-Pokal : Knapp gescheitert.
Weiler verliert 1,5:2,5 im Deutschland-Pokal. Röhrnbach im Achtelfinale.
Mehr dazu hier

2014:   36. Nikolausblitzturnier : der Nachwuchs bleibt oben auf.
Mit 15 Teilnehmer, Sieger wie im Vorjahr, ums Haus herum die richtigen "Klausen" , und ein Überraschungs-Zweiter
Mehr dazu hier

2014:   Württembergischer Pokal : FINALE gegen den SK Lauffen:
Beim Titelverteidiger galt es, einen ganz heisse Tanz zu bestehen,
doch hier blieb uns das Quentchen Glück verwehrt, vielleicht auch ob der langen Anreise,
Benedikt kam direkt aus der Schweiz, Milan aus seiner Heimat.
Doch mit einem 2:2 , welches für die Gastgeber aufgrund der sog. Berliner Wertung, d.h. ein Sieg am ersten Brett zählt mehr,
die erfolgreiche Titelverteidigung bedeutete, haben wir ein klasse Ergebnis erzielt.

Ein amüsanter Bericht dazu, wenn auch nur was für Experten, findet sich auf der Homepage des SK Lauffen , das liegt bei Heilbronn.

2014:   Württembergischer Pokal : Wir sind im FINALE:
Im Halbfinale des Württembergischen Pokals setzt die Mannschaft ihren Siegeszug fort.
Der Pokalschreck warf am letzten Juni Sonntag den nächsten Oberligisten SF Stuttgart aus dem Rennen;
wir haben uns damit nicht nur fürs Finale am 13. Juli um den Württembergischen Pokal qualifiziert, sondern haben uns damit auch als Finalist auf deutscher Ebene qualifiziert!
Das Spiel war ein absoluter Krimi, nachdem Weiler vom SF Stuttgart bereits im Vorfeld mit provozierenden Mails traktiert wurde....
Lesen Sie hier den ausführlichen Bericht zum Halbfinale.

2014:   46. Aroser Schnellschachturnier : der Altvorstand kann´s noch.
Mirko Staresina gewinnt im heuer sonnigen Arosa seine Gruppe, mit 6 Punkten aus 7 Runden ein klare Sache
Mehr dazu hier

2014:   Württembergischer Pokal : Wir sind im Halbfinale:
Im Viertelfinale des Württembergischen Pokals gewann die Mannschaft völlig überraschend gegen den Schachclub Bebenhausen.
Lesen Sie hier weiter...

2014:   Oberschwäbischer Pokalsieger : Zum ersten Mal:
Weiler wird Oberschwäbischer Pokalsieger, ausgetragen unter den besten 16 Mannschaften aus dem ganzen Bezirk
Mehr dazu hier

2013: 35. Nikolausblitzturnier : der Nachwuchs trumpft richtig auf.
Mit wiederum 17 Teilnehmer, dabei einige "Neulinge", gings zur Sache, während ums Haus herum die richtigen "Klausen" rumpelten.
Mehr dazu hier

2012:  die Jugend gibt sich meisterlich
        und wird zum ersten Mal Mannschaftmeister in Oberschwaben


Unsere Jugendmannschaft wurde erstmals oberschwäbischer Meister. Zudem holten die Spieler zwischen neun und 17 Jahren in Jedesheim beim einzigen bedeutenden internationalen Jugendschnellschachturnier in der Region drei erste Plätze und einen dritten Rang. Mehr dazu hier

50 Jahre :
2010 feierten wir 50 Jahre SC Weiler

Schachclub Weiler vor 50 Jahren gegründet - Treffen mit Ehemaligen

Vor 50 Jahren, am Freitag, 16. September 1960, gründete eine Handvoll Anhänger des königlichen Spiels den "Schach-Club Weiler im Allgäu" im Kolpingsheim. Alexander Hahn war der erste Vorsitzende und Spielleiter. Das Jubiläum nimmt der Schachclub zum Anlass, alle Ehemaligen am Samstag, 23. Oktober zu einem Treffen einzuladen. Tags zuvor ist der lettische Großmeister und Weltklasse-Trainer Zigurds Lanka in der Spielstätte, der Gemeindebücherei Weiler, zu Gast.
Mirko Staresina, seit 40 Jahren Mitglied und seit 30 Jahren Vorsitzender unseres Vereins, dessen 1. Mannschaft in dieser Saison in der zweithöchsten Amateurklasse, der Verbandsliga, spielt, freut sich über den enormen Aufschwung, den "sein" Verein in den letzten Jahren - nicht zuletzt mithilfe eines Sponsors - gemacht hat.
41 aktive und passive Mitglieder zählt der Verein, davon 15 Kinder und Jugendliche, denen ein intensives Training angeboten wird. Mit Turniererfolgen in Arosa, Illertissen, Ulm oder Simmersfeld (Schwarzwald) macht unser Nachwuchs in letzter Zeit immer häufiger von sich reden - ein Ergebnis der guten Ausbildung.
Der 50-jährige Großmeister Lanka, dessen bekanntester Schüler der Weltstar Alexei Schirow ist, wird am Freitag, 22. Oktober, ab 17 Uhr mit den Weilerer Jugendlichen Eröffnungstricks üben und gegen alle simultan spielen. Am Abend erfahren die Erwachsenen das eine oder andere Geheimnis des Großmeisterschachs. Tags darauf findet das Ehemaligentreffen statt. Zugesagt hat bereits das einzige noch lebende Gründungsmitglied Helmut Fröhlich. Der zehnfache Vereinsmeister und fünffache Blitzmeister (von 1960 bis 1970) lebt in Lindau. Er folgte Alexander Hahn als Vorsitzender (von 1964 bis 1970). Auch mit dem fünffachen Blitzmeister Karl Novy (von 1968 bis 1972) sowie Georg Wagner, Blitzmeister von 1980 und Vorsitzenden von 1974 bis 1979, gibt es ein Wiedersehen. Beide kommen aus Weiler


2010

und älter

1. Mannschaft aufgestiegen die Verbandsliga

im ersten Jahr 2010/2011 in der Verbandsliga gab es "nur" einen siebten Platz,
aber immerhin mit 50% der Punkte. Wie eng die Liga beieinander liegt, sieht man an den Plätzen 1-4:
alle haben 13 Punkten aus 9 Runden. Da sind wir doch mit unseren 9 Punkten zufrieden.

Trotzdem ging die Mannschaft in der Saison 2011/2012 zurück in die Landesliga Süd.
Dort wurden wir wieder Meister mit 15 Punkten, 2 Punkten Vorsprung vor Langenau.
Diesen Erfolg konnten wir in 2012/2013 nicht wiederholen, wir mussten Markdorf den Vorrang lassen,
der direkte Vergleich endete 4:4 Remis
In der Saison 2013/14 wurden wir wieder Vizemeister, diesmal hinter Langenau, die ungeschlagen den Titel holten - herzlichen Glückwunsch.
Den Saisonverlauf finden Sie links im Link

die Zweite wird 2011 in der A-Klasse als Aufsteiger Vizemeister hinter Tettnang.
Die hatten den direkten Vergleich mit 6:2 gewonnen und wurden ungeschlagen Meister.
Im Jahr darauf klappte es mit dem Meistertitel mit 11 Punkten und dem Aufstieg in die Kreisklasse.
Der ewige Konkurrent Lindenberg wurde Zweiter mit einem Punkt weniger, die direkte Auseinandersetzung endete Unentschieden.

In der Kreis-Klasse Süd wurden wir in der Saison 2012/13 mit ausgeglichenem Punktekonto (7:7) Fünfter im Gesamkklassement;
aber die Saison 13/14 war nix, nur 3 Mannschaftspunkte sind einfach zu wenig...


Historisches:
 "Endlich sind wir wieder da, wo wir hingehören"
                       Mannschaftsführer Mirko Staresina im April 2008

Mit diesem Ausspruch lag er gar nicht falsch, bisher hat Weiler als Aufsteiger alle Prognosen übertroffen.



Noch ein Satz in eigener Sache:
Der Initiator dieser ältesten Westallgäuer Schachseite hat sich dieser wieder selbst angenommen. Der Ergebnisdienst wird jedoch nur sporadisch gepflegt, diese sind auf den Seiten der Württembergischen Schachverbands immer aktueller (www.svw.info).
Nichts desto trotz werde ich versuchen, aktuelle Ereignisse zu berichten oder in den Terminen anzukündigen.



letzte Aktualisierung :